König werden

König werden

Als die Schützengesellschaft gegründet wurde, entstanden mit ihr auch die beiden Kompanien, wie wir sie noch heute kennen.

Eine Besonderheit beim Attendorner Schützenfest war und sind die beiden Könige, die jährlich, aus der Mitte der Schützen heraus ermittelt werden.

Für die 1. Kompanie der Vogelkönig, für die 2. Kompanie der Scheibenkönig.

Am Königsschießen kann sich jedes Mitglied der Schützengesellschaft beteiligen, welches das 18. Lebensjahr vollendet hat. Zunächst wird auf der Vogelsrute vor der Stadt der Vogelkönig ermittelt. Die Bewerber schießen auf einen vom Beiratsmitglied Stephan Pompe alljährlich erstellten Holzvogel. Derjenige, der “den letzten Rest” vom Vogel herunterschießt, wird als neuer Vogelkönig begrüßt werden.

Anschließend findet das Scheibenschießen auf dem Schießstand – ebenfalls auf der Vogelsrute – statt. Der Wettkampf wird mit einem Kleinkalibergewehr auf 25 m ausgeschossen. In der Regel hat jeder Bewerber 5 – 6 Schuß. Jeder Bewerber schießt mit Einzelschüssen im Wechsel mit den anderen Königsaspiranten.

Derjenige, der die höchste Einzelringzahl erzielt, erwirbt die Scheibenkönigswürde. Sofern mehrere Bewerber identische Einzelringzahlen erzielt haben, kommt es zum Stechen. Hat ein Bewerber z.B. eine Zehn geschossen, ein anderer Bewerber allerdings zwei Zehnen, so hat der eine Bewerber im Stechen einen Schuß, der andere Bewerber im Stechen 2 Schüsse. Auch hier entscheidet sodann die höchste Einzelringzahl.

Mit dem Erringen der Königswürde sind die Könige automatisch Mitglieder der Königskompanie.

kette_vk_kleinKette des Vogelkönigs              kette_sk_kleinKette des Scheibenkönigs

Ich bin König! Was ist zu tun?!
Erfahre es hier