Stiftung Attendorner Schützenwesen

Mit Beschluss der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft vom 10.01.2010 wurde der geschäftsführende Vorstand von den Mitgliedern beauftragt, die Gründung und Errichtung einer Stiftung für das Attendorner Schützenwesen durchzuführen.

Hintergrund war, dass die Schützengesellschaft über einen zweckgebundenen Betrag von ca. 165.000,00 € verfügt, der nach dem Willen des Spenders und Spendeninitiators Walter Viegener sen. und der Firma Viega zur Errichtung einer Überdachung des Festplatzes auf dem Feuerteich oder zum Erwerb eines eigenen Grundstücks bzw. zum Bau einer eigenen Schützenhalle verwendet werden sollte.

Nachdem sich in den Jahren bis 2010 aber herausgestellt hatte, dass unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Vorgaben mittel- bis langfristig diese Ziele nicht erreicht werden können, stimmten die Spendeninitiatoren zu, dass das Geld zur Errichtung einer Stiftung verwendet werden soll. Dabei besteht die Maßgabe, dass mit den Erlösen aus der Stiftung das Attendorner Schützenwesen gefördert wird. Ziel ist die Unterstützung und Durchführung des historischen Attendorner Schützenfestes als jahrhundertealte Brauchtumsveranstaltung, die Denkmalpflege im Zusammenhang mit dem Bieketurm und die Herausgabe und Förderung von Publikationen und Veröffentlichungen zur Attendorner Stadt- und Schützengeschichte. Letztendlich soll der Zweck der Stiftung aber auch verwirklicht werden durch die Realisierung des nach wie vor bestehenden Ziels des Erwerbs von Grundbesitz bzw. der Errichtung einer eigenen Schützenhalle.

Ansprechpartner ist der Vorsitzende der Stiftung Franz-Josef Decker (Ostwall 101, 57439 Attendorn).